10 grundlegende Tipps zur Fahrzeugwartung für Anfänger

Die Pflege Ihres Autos ist, in vielerlei Hinsicht, wie die Pflege Ihrer Gesundheit. Während es wichtig ist, Ihr Auto zur regelmäßigen Wartung sowie für offensichtliche Notfälle in die Werkstatt zu bringen, ist es ebenso wichtig, einige grundlegende Gewohnheiten zu entwickeln, um Ihr Auto zu Hause in Topform zu halten. Hier sind 10 Tipps zur Fahrzeugpflege für Anfänger.

Achten Sie auf die Flüssigkeiten

Das Auffüllen von Motoröl, Servolenkungsflüssigkeit und Kühlmittel ist eine einfache Möglichkeit, die Leistung Ihres Autos aufrechtzuerhalten. Schlagen Sie in der Bedienungsanleitung nach oder fragen Sie Ihren Mechaniker, wie Sie Ihren Flüssigkeitsstand überprüfen können und wo Sie bei Bedarf weitere Flüssigkeit einfüllen können. Flüssigkeiten sind die Lebensader von Autos. Ohne bestimmte Flüssigkeiten können schnell teure Reparaturen auf Sie zukommen. Wenn Sie konsequent eine Flüssigkeit zu Ihrem Auto hinzufügen, gibt es einen Grund dafür und Sie sollten die Situation mit Ihrer vertrauten Auto-Pflegeperson besprechen.

Bedienungsanleitung

Regelmäßige Verweise auf die Betriebsanleitung sind äußerst wertvoll. Mit unseren Fahrzeugen ist normalerweise so viel los, dass man nicht erwarten kann, dass sich jemand an alles erinnert. Verrückte Dinge wie die Installation von Kindersitzen oder die Sicherheit von Airbags mögen intuitiv erscheinen, aber es wird tatsächlich ziemlich kompliziert. Scheuen Sie sich nicht, Ihrem Autopflegeprofi Fragen zu stellen.

Beobachten Sie die Warnleuchten

Autos haben ausgeklügelte Systeme von Sensoren und Warnleuchten, die Ihnen alles sagen, von der Frage, ob Sie vergessen haben, den Tankdeckel zu ersetzen, bis hin zur Tatsache, dass einer Ihrer Reifen wenig Luft hat. Erfahren Sie, was jede Ihrer Warnleuchten bedeutet und wie Sie sie lösen können. Das Benutzerhandbuch ist Ihr Freund. Wenn ein Licht aufleuchtet und Sie das Problem nicht sofort lokalisieren und beheben können, bringen Sie Ihr Fahrzeug sofort zu einem vertrauenswürdigen Mechaniker.

Überprüfen Sie den Reifendruck

Der richtige Reifendruck ist für das richtige Fahrzeughandling und die Minimierung des Risikos von vorzeitigem Verschleiß und sogar vollständigem Reifenversagen (Blowouts) unerlässlich. Doch Reifen verlieren jeden Tag Luft. Ihr Auto verfügt möglicherweise über ein Reifendruck-Warnsystem, das jedoch nur dann aktiviert wird, wenn ein Reifen auf ein gefährlich niedriges Druckniveau fällt.

Um Ihre Reifen in Topform zu halten, überprüfen Sie einmal im Monat den Druck und fügen Sie bei Bedarf Luft hinzu. Lesen Sie die Bedienungsanleitung oder suchen Sie nach einem Schild, das an der Innenseite der Fahrertür angebracht ist, um den richtigen Druck zu ermitteln. Füllen Sie Ihre Reifen niemals zu stark auf, was genauso gefährlich sein kann wie zu wenig Druck.

Spüren Sie, wie das Auto funktioniert

Achten Sie darauf, wie sich Ihr Auto bei normalem Betrieb anfühlt. Sobald Sie diese Grundlinie verstanden haben, können Sie anfangen zu bemerken, wenn etwas nicht stimmt. Wenn ein neues „Gefühl, Vibration, Schaudern, Ruck, Stoß oder Zögern einsetzt, sind das alles Anzeichen dafür, dass sich etwas verändert hat. Notieren Sie sich die Zeiten und Bedingungen, in denen das abnormale Symptom auftritt, und teilen Sie diese Informationen Ihrem vertrauenswürdigen Serviceberater sorgfältig mit, wenn Sie sie zur Diagnose aufnehmen.

Hören Sie sich Ihr Auto an

Maschinen kommunizieren hörbar – sie machen alle Arten von „normalen“ Geräuschen, so dass, wenn abnormale Geräusche auftreten, dies Ihr Auto ist, das Ihnen sagt, dass Sie es zu Ihrer vertrauten Autopflegeeinrichtung bringen sollen. Achten Sie besonders auf die Bedingungen, Temperaturen und Zeiten, in denen die ungewöhnlichen Geräusche auftreten – Ihr Mechaniker wird Ihnen diese Fragen stellen. Genaue Informationen sind sehr hilfreich, um die Ursache der Geräusche zu beheben.

Beleuchtungskontrolle durchführen

Überprüfen Sie einmal im Monat die Außen- und Innenbeleuchtung. Lesen Sie auch die Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs, um ein korrektes Verständnis aller in Ihrem Fahrzeug verwendeten Beleuchtungssysteme zu erhalten. Dies mag einfach und intuitiv erscheinen, aber einige Beleuchtungssysteme kommen nur unter bestimmten Bedingungen zum Einsatz. Zum Beispiel haben sich Tagfahrleuchten durchgesetzt, so dass es wichtig ist zu verstehen, wann und wie sie funktionieren. Ersetzen Sie Glühbirnen bei Bedarf natürlich, aber einige sind damit verbunden, sie zu ersetzen und erfordern einen Fachmann.

Machen Sie einen Rundgang

Fahren ist ein ernstes Geschäft, deshalb ist es eine gute Idee, mindestens einmal pro Woche um Ihr Fahrzeug herum zu gehen. Tatsächlich sind gewerbliche Fahrer verpflichtet, jeden Tag vor und nach der Fahrt Inspektionen durchzuführen.

Achten Sie auf Karosserieschäden

  • Überprüfen Sie Ihre Wischerblätter, um sicherzustellen, dass sie noch in gutem Zustand sind.
  • Überprüfen Sie die Reifen auf anormalen Verschleiß, Löcher oder Schnitte.
  • Testen Sie alle Schlösser, Fenster und sogar das Schiebedach (falls vorhanden), um sicherzustellen, dass sie leicht und ohne Kleben funktionieren.

Halten Sie es sauber

Die Pflege kosmetischer Details wie Waschen und Wachsen hilft, die Lebensdauer der Autolacke zu verbessern und kann die Bildung von Rost verhindern.

Es gibt keinen Ersatz für die mechanische Autowäsche – Handwäsche. Beim Händewaschen wird der Film entfernt, der die Farbe stumpf erscheinen lässt.

  • Waschen Sie Räder und Reifen.
  • Glas von innen und außen waschen (einschließlich Spiegel).
  • Halten Sie den Innenraum frei von Schmutz, der Ihre Füße auf den Steuerpedalen behindern könnte.
  • Saugen Sie die Böden ab.
  • Entfernen Sie die Blätter aus den Lüftungsschlitzen.
  • Darüber hinaus, je besser Ihr Auto aussieht und riecht, desto mehr Geld wird es bei einem eventuellen Verkauf wert sein.

Finden Sie einen vertrauenswürdigen Mechaniker

Es ist absolut wichtig für die Gesundheit Ihres Autos sowie Ihre finanzielle Gesundheit, damit Sie eine Beziehung zu einem Mechaniker aufbauen können, dem Sie vertrauen. Die Zusammenarbeit mit demselben Mechaniker während des gesamten Lebens Ihres Autos ermöglicht es ihm, Ihr Auto, seine gesamte Geschichte und seine individuellen Besonderheiten kennenzulernen. Dies kann die Fehlersuche erleichtern und Ihrem Mechaniker helfen, schnell die richtige Lösung zu finden.

Autowartung ist ein Rätsel für viele Fahrzeughalter, aber mit den Grundlagen vertraut zu werden, kann helfen, sicherzustellen, dass Ihr Auto in Top-Form bleibt. Zögern Sie nie, um Hilfe zu bitten, wenn Sie Fragen oder Unklarheiten haben.

Wenn Sie vorhaben ein Auto zu mieten, sollten Sie vorher auf jeden Fall diesen Artikel lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.