Projekte für den Sommer 2019: die richtige Terrassenüberdachung

Der Rekordsommer 2018 ist fast vorbei und hat einige von uns auf ihrer Heimterasse ganz schön schwitzen lassen. Ein tolles Gefühl – aber, wirklich immer gewünscht? Vielleicht möchten Sie im Schatten sitzen oder Ihre Pflanzen benötigen ein schattiges oder halbschattiges Plätzchen. Wenn dem so ist, können Sie über den Bau einer Terassenüberdachung nachdenken. Aber welches Material ist für Sie am besten geeignet?

Ist es besser, eine Holz- oder Aluminiumüberdachung zu verwenden?

Bevor Sie über den Kauf eines Terrassendaches aus Holz oder Aluminium nachdenken, sollten Sie Ihr Portemonnaie überprüfen. Eine hölzerne Terrassenüberdachung ist deutlich günstiger als eine Aluminium-Terrassenüberdachung. Dafür können Überdachungen aus Aluminium Ihren Garten wertiger wirken lassen. In den nächsten Zeilen möchten wir Ihnen die Vor- und Nachteile von Holz- und Aluminiums-Überdachungen vorstellen.

Terrassenüberdachung aus Holz

Holz hat ein hohes Eigengewicht, daher sollte der Untergrund fest sein. In Bezug auf die Tragfähigkeit gibt es keinen Unterschied zur Aluminium-Terrassenüberdachung, vorausgesetzt, das Trägermaterial hat die richtigen Querschnitte. Je nach Überdachung der Dachplatten oder des Glases steigt die Belastung der einzelnen Pfosten. Der Betonsockel sollte tief genug sein, damit die Terrasse später nicht untergeht.

Ein echter Vorteil sind die natürlichen Eigenschaften des Holzes. Auf Wunsch können Sie einen Nagel einschlagen, um einen Hängekorb aufzuhängen oder etwas zu befestigen. Holz kann verglast oder lackiert werden, um Ihr Terrassenvordach an das Design der Umgebung anzupassen. Ein starkes Material! Beim Kauf eines hölzernen Terrassendaches ist darauf zu achten, dass es die richtige Statik hat. So können Sie sicher sein, dass die Querschnitte der Brettschichtholzträger entsprechend der Größe Ihres Terrassendaches ausreichend sind.

Terrassenüberdachung aus Aluminium

Aluminium auf der andere Seite ist robust, quasi wartungsfrei, sehr belastbar und benötigt im Gegensatz zu Holzterrassendächern keine weitere Behandlung. Aluminium-Terrassendächer können auch in Farbe gestaltet werden. Aluminium kann pulverbeschichtet werden und ist in allen RAL-Farben erhältlich. Viele Aluminium-Terrassendächer haben eine integrierte Dachrinne und ein elegantes Design. Ein weiterer Vorteil gegenüber einer Holzterrassenüberdachung ist, dass Sie weniger Stützen benötigen.

Und, welches Material für Ihre Terassenüberdachung ist für Sie das richtige? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Usern in den Kommentaren. Wir freuen uns auf Ihre Nachrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.